30.06.2021

Info-Besuch beim Frauennotruf Mainz – Istanbul-Konvention muss umgesetzt werden!

(v.l.n.r.) Emma Leonhardt, Mitarbeiterin Frauennotruf Mainz e.V., Anette Diehl, Leiterin Frauennotruf Mainz e.V., MdL Lisett Stuppy, frauenpolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion, MdL Jutta Blatzheim-Roegler

Gemeinsam mit Lisett Stuppy MdL, neue frauenpolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion RLP, informierte sich Jutta Blatzheim-Roegler MdL, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion, über die Arbeit des Frauennotruf Mainz e. V. Der regelmäßige Austausch konnte pandemiebedingt leider in den letzten Monaten nicht physisch stattfinden. Die Leiterin Frau Annette Diehl sowie Frau Emma Leonhardt berichteten über vielfältige  Arbeit des Frauennotrufs sowie über das aktuelle Projekt „make it work! Für einen Arbeitsplatz ohne sexuelle Diskriminierung, Belästigung und Gewalt“. Dieses Projekt des Bundesverbandes der Frauennotrufe und Frauenberatungsstellen startete 2019 und Rheinland Pfalz wurde von der Projektleitung als eine von zwei Modellregionen in Deutschland ausgewählt.

Ein weiteres Thema war die Umsetzung der Istanbul-Konvention. Die Istanbul-Konvention steht für ein gewaltfreies Leben:

  • Gewalt an Frauen, Mädchen und LGBTIQ-Personen sind Menschenrechtsverletzungen
  • es gilt die sexuelle Selbstbestimmung
  • Diskriminierungsverbot aufgrund Geschlechteridentität oder sexueller Orientierung
     

Im aktuellen Koalitionsvertrag von SPD-GRÜNEN-FDP in Rheinland-Pfalz ist verankert, dass das Land die Istanbul-Konvention umsetzen wird und sich insbesondere für mehr Schutz von Frauen einsetzen wird. Wir wollen einen Landesaktionsplan, eine bessere Beratungslandschaft sowie Möglichkeiten für Empowerment und mehr Angebote für Frauen. Dass die Türkei aus dem internationalen Übereinkommen aussteigt, verurteilen die GRÜNEN aufs Schärfste.

Gemeinsam mit unserer Frauen-Ministerin Katharina Binz wird sich die GRÜNE Landtagsfraktion weiterhin für die Belange von Frauen entschieden einsetzen. Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz oder in der Schule, digitale Gewalt, sexueller Missbrauch oder Vergewaltigung, all das ist bittere Realität in unserer Gesellschaft. Deshalb braucht es Fachstellen wie den Frauennotruf Mainz e. V. - hier sind die Mitarbeiterinnen da, um zuzuhören, um zu unterstützen und zu begleiten.

Link zum Frauennotruf Mainz e.V.



zurück

URL:https://blatzheim-roegler.de/startseite/expand/815625/nc/1/dn/1/