21.07.2021

Sommerbesuch beim DLR Mosel

(v.l.) Nobert Müller, Leiter DLR Mosel, MdL Jutta Blatzheim-Roegler, MdL Andreas Hartenfels, Annette Filipiak-Bender, Ortsbürgermeisterin von Nanzdietschweiler, Torben Alles, Leiter Abteilung Landentwicklung und ländliche Bodenordnung DLR

Heute begleitete Jutta Blatzheim-Roegler als regionale Abgeordnete und landwirtschaftspolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion ihren Kollegen Andreas Hartenfels, umweltpolitischer Sprecher der GRÜNEN im Landtag, bei einem Treffen zum Projekt "Lebendige Moselweinberge" des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Mosel (DLR Mosel). Im Rahmen seiner Sommertour besuch Andreas Hartenfels Projekte zum Thema Artenschutz. Er hatte Ortsbürgermeisterin Annette Filipiak-Bender aus seinem Heimatort Nanzdietschweiler im Landkreis Kusel dabei. Die Gemeinde plant ein Projekt zum Artenschutz zu starten und holt sich gerne Inspiration an der Mosel. Seitens des DLR Mosel stellten Norbert Müller, Leiter des DLR Mosel, und Torben Alles, Leiter Abteilung Landentwicklung und ländliche Bodenordnung, die Biodiversitätsprojekte sowie die Arbeit des Dienstleistungszentrums vor.

Es ist dem DLR Mosel ein Anliegen, Flurbereinigung und Artenschutz zunehmend zu verzahnen und die Biodiversität in der Kulturlandschaft der Weinberge zu pflegen und zu schützen. Mit dem Projekt "Lebendige Moselweinberge" soll ein Bewusstsein für die Themen geschaffen werden. Hier spielen vor allem die Naturerlebnisbegleiter:innen, die vom DLR ausgebildet werden, eine zentrale Rolle. Sie stellen wichtige Akteur:innen dar, um die Bedeutung der vielgestaltigen Flora und Fauna zu kommunizieren und konkrete Projekte anzustoßen.

So auch das Projekt „100 Lebenstürme für die Mosel“. Gemeinsam mit der Regionalinitiative „Faszination Mosel“ und dem Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V. wurde das Projekt 2020 gestartet. Einer dieser Lebenstürme steht in den Weinbergen der Gemeinde Maring-Noviand. Diesen schauten sich die Teilnehmer:innen gemeinsam an. 

  

Im Rahmen des vereinfachten Flurbereinigungsverfahrens der Lage Honigberg bei Maring-Noviand sind aber auch das "Grüne Klassenzimmer" und der Themenweg "Eidechse auf Moselsuche" entstanden. Die Besonderheit dieses Weges sind die vielen kunstvoll gestalteten Lebensraumhilfen. Hier wurden im Flurbereinigungsverfahren Mauerstrukturen explizit erhalten und umgenutzt. Am Beispiel Honigberg wir deutlich, wie Flurbereinigung mit Artenschutz verbunden werden kann.

Link zu "Lebendige Moselweinberge"



zurück

URL:https://blatzheim-roegler.de/startseite/expand/819024/nc/1/dn/1/