29.11.2017

gig7 in Mannheim – das Kompetenzzentrum FeMale Business: gutes Beispiel für Gründerinnen

(v.l.n.r.) Almuth Schaab-Hehn, Petra Mazreku, Jutta Blatzheim-Roegler, Barbara Limbeck (gig7), Irmgard Muench-Weinmann, Ulla Behrendt-Roden, Bärbel Conrad und dahinter Jutta Paulus

Die Landesgemeinschaft Frauen RLP (Opens external link in new windowhttp://gruene-rlp.de/partei/gremien/landesarbeitsgemeinschaften/lag-frauen) hatte sich in diesem Jahr intensiv mit dem Thema Gründerinnen beschäftigt. Dazu hatte Jutta Blatzheim-Roegler MdL, frauenpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion, auch eine Kleine Anfrage an die Landesregierung gestellt (Drucksache 17/3536). Es gibt – so das Ergebnis – in Rheinland-Pfalz zwar eine Reihe von Förder- und Beratungsangeboten für gründungswillige Frauen, ein besonderes „Gründerinnen-Zentrum“ jedoch nicht. So machten sich Mitglieder der LAG Frauen zusammen mit Jutta Blatzheim-Roegler und Landesvorstandssprecherin Jutta Paulus auf den Weg ins Nachbarbundesland Baden-Württemberg, wo es mit dem „gig7“ ein solches Zentrum gibt.

In Kooperation der Stadt Mannheim zusammen mit dem Land Baden-Württemberg und der EU (ESF-Mittel) bietet das Kompetenzzentrum FeMale Business im „gig7“ Gründer*innen aus Baden-Württemberg mit dem „exi-Gutschein“ eine kostenlose Beratung an. Zur weiteren Beratungsleistung gehören vor allem die Entwicklung eines tragfähigen Geschäftsmodells sowie die Erstellung eines detaillierten Businessplans. Insbesondere für gründungsinteressierte Frauen ist das „gig7“ eine hervorragende Adresse. Start-ups werden für maximal 5 Jahre logistisch im Zentrum unterstützt. Inwieweit auch ein solches Zentrum für Rheinland-Pfalz umsetzbar ist, wird die LAG Frauen weiter beraten.


Mehr Infos hier: Opens external link in new windowwww.gig7.de

zurück

URL:http://blatzheim-roegler.de/themen/gleichstellung-und-frauen/expand/665023/nc/1/dn/1/