Kleine Anfrage 17/10611

der Abgeordneten Jutta Blatzheim-Roegler (BÜNDNlS 90/DIE GRÜNEN)
Entwicklung des Nahverkehrs in Rheinland-Pfalz
Drucksache 17/10808


Die Kleine Anfrage – Drucksache 17/10611 – vom 18. November 2019 hat folgenden Wortlaut:

Die Landesregierung hat sich in den vergangenen Jahren dafür eingesetzt, die Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu verbessern und die Mobilität in den ländlichen Räumen zu erhalten. Vor diesem Hintergrund frage ich die Landesregierung:

1. Wie haben sich die Angebote des Rheinland-Pfalz-Takts seit dem Jahr 2010 entwickelt?
2. Wie haben sich die Angebote des straßengebundenen ÖPNV seit dem Jahr 2010 entwickelt?
3. Wie haben sich die Fahrgastzahlen des ÖPNV in Rheinland-Pfalz seit dem Jahr 2010 entwickelt (bitte getrennt nach SPNV und straßengebundenem ÖPNV)?
4. Wie hat sich der Modal-Split-Anteil des ÖPNV seit dem Jahr 2010 entwickelt?
5. In welcher Höhe sind Haushaltsmittel seit dem Jahr 2010 in den ÖPNV investiert worden (bitte getrennt nach Landes- und Bundesmitteln)?
6. Wie haben sich die digitalen Angebote des ÖPNV seit dem Jahr 2010 entwickelt?


Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau hat die Kleine Anfrage namens der Landesregierung mit Schreiben vom 9. Dezember 2019 wie folgt beantwortet:

Die Förderung des öffentlichen Verkehrs ist ein Kernanliegen der Verkehrspolitik der Landesregierung. Mit dem Rheinland-Pfalz-Takt als Rückgrat wird das Angebot kontinuierlich erweitert. Dies vorausgeschickt, beantworte ich die Kleine Anfrage wie folgt:

Zu Frage 1:
Die Entwicklung der Angebote im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in den Jahren 2010 bis 2018 ist in Form der bestellten Leistungen in Millionen Zugkilometer pro Jahr in der nachstehenden Tabelle angegeben:

Zu Frage 2:
Hierzu liegen der Landesregierung keine Daten vor.Zu Frage 3:Im schienengebundenen Personennahverkehr haben sich die Fahrgastzahlen gemäß der nachstehenden Tabelle entwickelt. Da für das Jahr 2018 bislang nur für das erste Halbjahr Zahlen vorliegen, wird in den vorangegangenen Jahren jeweils der vergleichbare Wert angegeben.

Aufgrund von Umstellungen in der statistischen Systematik liegen für den gefragten Zeitraum keine geeigneten Vergleichszahlen zum straßengebundenen ÖPNV vor.

Zu Frage 4:
Der Anteil des öffentlichen Verkehrs am Modal Split betrug in Rheinland-Pfalz 8 Prozent im Jahr 2017 im Vergleich zu 6 Prozent im Jahr 2008 (Quelle: Mobilität in Deutschland, MiD). Für andere Jahre liegen keine Zahlen vor.

Zu Frage 5:
Die Höhe der für den ÖPNV/SPNV in den Jahren 2010 bis 2018 eingesetzten Mittel ist getrennt nach Landes- und Bundes- mitteln in der nachstehenden Tabelle angegeben:

Zu Frage 6:
Die Echtzeitinitiative Rheinland-Pfalz wurde im Jahr 2009 begonnen. Im Jahr 2019 waren für 78 Prozent der Linien im öffentlichen Verkehr in Rheinland-Pfalz Echtzeitdaten verfügbar. Daten zu Fahrplänen und Haltestellen in Rheinland-Pfalz sind seit 2018 vollständig über bundesweite Plattformen verfügbar.


Dr. Volker Wissing
Staatsminister


Hier Drucksache (PDF) herunterladen



zurück

Aktuelle Termine

Fraktionssitzung

Mehr

Plenum

Mehr

Plenum

Mehr

Jutta unterstützt die Aktion als Patin an der IGS Morbach und am Gymnasium Traben-Trarbach. Infos hier>>

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>