Coworking und Workation sind auch im ländlichen Raum angekommen

 

Heute nahm Jutta Blatzheim-Roegler als regionale Abgeordnete an der Vorstellung des Projektes „Das smarte Bürgerhaus Minheim“ teil. Hierbei handelt es sich um ein tolles Beispiel, wie Coworking und Workation im ländlichen Raum aussehen kann.

Im Sommer führte die Ortsgemeinde Minheim (Bernkastel-Wittlich) in Kooperation mit der CoWorkLand eG im Bürgerhaus Minheim eine Coworking Testphase durch. Das smarte Dorfgemeinschaftshaus ist Teilprojekt des Modellvorhabens „Smarte.Land.Regionen“ und wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert. Der Landkreis Bernkastel-Wittlich wurde als einer von bundesweit 10 Regionen ausgewählt, um Coworking im ländlichen Raum auszutesten.

Auf der Info-Veranstaltung ging es um Rück- und Ausblick, aber auch um Erfahrungen anderer Coworking Anbieter wie MoselWerk in Ediger-Eller. Bei dem Konzept Workation geht es im Grunde um die Kombination von Arbeit und Urlaub. Hier bietet sich für die Ferienorte an der Mosel die Möglichkeit, nicht nur mit reinen Feriengästen, sondern auch mit Arbeitsurlaubern Geld zu verdienen.

Als Fazit konnte festgehalten werden, inmitten einer Ferienregion mit hoher Lebensqualität wie der Mosel gewinnen Coworking- und Workation-Angebote zunehmend an Attraktivität. Aber auch Pendler:innen nutzen die Möglichkeit, um tageweise in der Nähe des eigenen Wohnortes in einer professionellen Arbeitsatmosphäre zu arbeiten.



zurück