Podiumsdiskussion „Mögliche Wege zur Pflanzenschutzreduktion“ der GRÜNEN Alzey-Worms

Heute nahm Jutta Blatzheim-Roegler als landwirtschaftspolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion an der Podiumsdiskussion der GRÜNEN Alzey zum Thema „Mögliche Wege zur Pflanzenschutzreduktion“ in Dittelsheim-Heßloch teil. 

Mit Diskutierende waren Jutta Paulus, Mitglied des Europäischen Parlaments, Klaus Schneider, Präsident des Deutschen Weinbauverbandes, Erwin Manz, Staatssekretär im Ministerium für Klima, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz, Eberhard Hartelt, Präsident des Bauern- und Winzerverbands-Süd, Axel Seck, Winzer im Naturlandverband, Sabine Yacoub, Landesvorsitzende des BUND Rheinland-Pfalz und Hanneke Schönhals, Demeter-Winzerin und ECOVIN Vorstandssprecherin.

Im gemeinsamen Dialog ging es darum, Wege zu finden, um insbesondere in sensiblen Gebieten Naturschutz und Artenvielfalt wie auch Landwirtschaft und Weinbau gleichermaßen zu fördern. Artensterben und Klimawandel sind eine dringende Aufgabe für uns alle. Die aktuellen Vorschläge der EU-Kommission zur Reduktion von Pflanzenschutzmitteln werden seit Monaten heiß diskutiert. Dabei kritisieren nicht nur die Agrarpraktiker:innen sondern auch die GRÜNEN der Landtagsfraktion einige der vorgeschlagenen Maßnahmen. In der kommenden Woche werden mögliche Kompromisslinien des Europaparlaments vorgestellt.



zurück

Aktuelle Termine

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

Jutta unterstützt die Aktion als Patin an der IGS Morbach und am Gymnasium Traben-Trarbach. Infos hier>>

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]