Antrittsbesuch bei Bürgermeister Peter Müller in Kirchberg

Anfang des Jahres hat Peter Müller das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Kirchberg von seinem Vorgänger Harald Rosenbaum übernommen. Heute war Jutta Blatzheim-Roegler mit Vertreter:innen der GRÜNEN Rhein-Hunsrück zum Antrittsbesuch und gemeinsamen Austausch im Rathaus in Kirchberg. Die Verbandsgemeinde ist ein Vorbild in Sachen Erneuerbare Energien.

Natürlich war auch die Übernahme des insolventen Flughafens Hahn Thema. Was leider oft bei der Berichterstattung untergeht, ist die Tatsache, dass es in den letzten Jahren im Raum Kirchberg/ Simmern viele Ansiedlungen von zum Teil international agierenden Firmen gibt und das Wohl und Wehe „des Hunsrücks“ nicht allein am Hahn hängt. Inwieweit der Hahn mit Flugbetrieb erfolgreich sein wird, hängt vom Markt ab. Den Wunsch der Verbandsgemeinde Kirchberg, nachhaltig arbeitende Wirtschaftsbetriebe am Hahn anzusiedeln, wird von der GRÜNEN Landtagsfraktion sowie den GRÜNEN in der Region geteilt.

Weiteres Gesprächsthema war die neue Außenstelle der AFA Kusel am Hahn. Hier dankt Jutta Blatzheim-Roegler allen Haupt- und Ehrenamtlichen, die sich für die Geflüchteten in der Verbandsgemeinde Kirchberg engagieren.

Zuletzt ging es im Gespräch um den gemeinsamen Wunsch nach der Reaktivierung der Hunsrückbahn für den Personennahverkehr. Hier ist Jutta Blatzheim-Roegler im Gespräch mit dem rheinland-pfälzischen Mobilitätsministerium.



zurück

Aktuelle Termine

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

Jutta unterstützt die Aktion als Patin an der IGS Morbach und am Gymnasium Traben-Trarbach. Infos hier>>

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]