Startschuss für das Projekt „Familiengrundschulzentren als multiprofessionelle Orte in der Schule“

Mehr Bildungsgerechtigkeit in Wittlich

Heute nahm Jutta Blatzheim-Roegler als regionale Abgeordneter der GRÜNEN Landtagsfraktion am offiziellen Startschuss für das Projekt „Familiengrundschulzentren als multiprofessionelle Orte in der Schule“ (FamOS) in Wittlich teil. Dabei geht es darum Familiengrundschulzentren zu installieren, um Schulen und Familien in herausfordernder Lage zu unterstützen und so mehr Bildungsgerechtigkeit zu ermöglichen. Unabhängig von der sozialen Herkunft sollen Kinder gleiche Chancen haben. In Wittlich wird das Projekt an den Grundschulen Georg-Meistermann, Friedrichstraße, Bombogen und Wengerohr und durchgeführt.

Familiengrundschulzentren sind „Knotenpunkte“, an denen vielfältige Angebote für Kinder und deren Familien gebündelt werden. Die Eltern mit ins Boot zu holen sei extrem wichtig, denn sie sind die wichtigsten Bezugspersonen für ihre Kinder und ihr Einfluss auf den Lernerfolg gerade im Grundschulalter groß. Drei Säulen umfasst das Projekt: Bildung mit gezielten Angeboten für ein gutes Lernen, etwa qualifizierte Hausaufgabenhilfe oder Sprachkurse für Eltern, Beratung für Kinder und Eltern, etwa Sprechstunden, Schuldenberatung oder Kochkurse für gesunde Ernährung, und soziale und kulturelle Angebote wie Nähkurse oder Selbstverteidigung, um positive Erlebnisse zu ermöglichen und soziale Kompetenzen und Vernetzung zu fördern. 

Nach einem Rundgang durch die Grundschule Georg-Meistermann und einem Austausch mit Stadtvertretungen und den Leitungen der beteiligten Grundschulen wurde im Mehrgenerationenzentrum „WILàvie“ der feierliche Startschuss für die Familiengrundschulzentren gegeben.

 



zurück

Aktuelle Termine

Fraktionssitzung

Mehr

Plenum

Mehr

Plenum

Mehr

Jutta unterstützt die Aktion als Patin an der IGS Morbach und am Gymnasium Traben-Trarbach. Infos hier>>

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>