Bundespräsident Gauck zu Besuch im Wahlkreis

Auf Einladung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer besuchte Bundespräsident Joachim Gauck Rheinland-Pfalz. Bei seinem zweiten offiziellen Besuch im Land nahm er gemeinsam mit Malu Dreyer Termine in Bitburg, Wittlich und Trier wahr.

Das ganztägige Programm begann im Europäischen Berufsbildungswerk in Bitburg, das jungen Menschen, die körperlich oder psychisch beeinträchtigt sind, eine berufliche Erstausbildung ermöglicht. Die nächste Station war ein Unternehmensbesuch bei der Firma Clemens in Wittlich. Das Familienunternehmen mit 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern engagiert sich besonders bei der Fachkräftegewinnung.

Entlang der Mosel fuhr Bundespräsident Joachim Gauck dann in die Heimatstadt von Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach Trier. Bei einem Besuch in der Römerstadt-Jugendherberge steht das Thema „Inklusion“ im Vordergrund. In der modernen Einrichtung sind Menschen mit Behinderung ganz selbstverständlich im Arbeitsleben integriert. Nach einem Fototermin an der Porta Nigra wird sich der Bundespräsident die Ausstellung „Ein Traum von Rom“ im Rheinischen Landesmuseum anschauen.

Am Abend trifft er bei einem Empfang mit Bürgerinnen und Bürgern zusammen, die sich in den Landkreisen Bitburg-Prüm, Bernkastel-Wittlich, Trier-Saarburg und in der Stadt Trier ehrenamtlich engagieren. Jutta Blatzheim-Roegler fühlte sich geehrt, beim Firmenbesuch in Wittlich und dem Abendempfang im Trierer Landemuseum teilnehmen zu dürfen.




zurück

Aktuelle Termine

Fraktionssitzung

Mehr

SWR-Landesprogrammausschuss

in Mainz

Mehr

SWR-Landesrundfunkrat

in Mainz

Mehr

Jutta unterstützt die Aktion als Patin an der IGS Morbach und am Gymnasium Traben-Trarbach. Infos hier>>

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>