Trassenbegehung Moselaufstieg bei Trier - Noch immer dagegen!

Zusammen mit der Trierer Bundestagsabgeordneten Corinna Rüffer und der Trierer Grünen-Sprecherin Antje Eichler wanderte Jutta Blatzheim-Roegler auf Einladung der Bürgerinitiative "NEIN zum Moselaufstieg“ über den geplanten Trassenverlauf durch den Zewener Wald. Zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger trotzten dem regnerischen Wetter und ließen sich vom Sprecher der Bürgerinitiative Richard May und seinen MitstreiterInnen die Pläne erläutern, die eigentlich schon längst begraben waren. Die rot-grüne Landesregierung hatte in der letzten Legislaturperiode das Projekt nämlich nicht zum Bundesverkehrswegeplan (BVWP) angemeldet, sondern ein nachhaltiges Verkehrskonzept für die Region Trier unterstützt.

Ein Teil des Konzepts, die Reaktivierung der Westtrasse für den Schienenpersonennahverkehr, ist dank der finanziellen Unterstützung des  Land bereits in der Umsetzung.  Entgegen aller Vernunft wurde der Moselaufstieg jedoch vom Bund nach massivem Lobbying von CDU und IHK in den Entwurf des BVWP aufgenommen. Die  Bundesregierung musste auf Grund einer Anfrage von Corinna Rüffer MdB mittlerweile zugeben, dass die Details zum Moselaufstieg im Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans voller Fehler und falscher Informationen sind. Sie räumt in der Antwort auf die Anfrage auch ein, dass ein neues Planfeststellungsverfahren durchgeführt werden muss, da kein gültiger Planfeststellungsbeschluss vorliegt. Die GRÜNEN Rheinland-Pfalz lehnen das Projekt weiter entschieden ab.

Jutta Blatzheim-Roegler: „Wir werden weiterhin den Widerstand gegen den Moselaufstieg energisch unterstützen. Es ist ein Unding, dass die Bundesregierung mit der Aufnahme eines längst abgehakten Projekts sowohl die Interessen des Landes als auch die Realitäten der gesetzlichen Vorgaben zur Aufnahme von Projekten in den Vordringlichen Bedarf völlig ignoriert. Hier hat das Haus Dobrindt wieder einmal  - mutmaßlich aus politischer Freundschaft zum lokalen CDU-MdB - dicke handwerkliche Fehler gemacht. Wir erwarten vom Bundeskabinett, dass es diesen Fehler korrigiert und den Moselaufstieg endgültig ad acta legt.“

Weitere Informationen hier zur Anfrage von MdB Rüffer.

 

 

 



zurück

Aktuelle Termine

Fraktionssitzung

Mehr

SWR-Landesprogrammausschuss

in Mainz

Mehr

SWR-Landesrundfunkrat

in Mainz

Mehr

Jutta unterstützt die Aktion als Patin an der IGS Morbach und am Gymnasium Traben-Trarbach. Infos hier>>

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>